Krankentransport

Mit Inkrafttreten des GKV-Versorgungsstärkungsgesetzes am 23. 7. 2015, gilt die  Vorabgenehmigungspflicht  für Fahrten mit dem Krankentransportwagen seitens der Krankenkassen, außer:

  • von oder zu einer stationären Behandlung im Krankenhaus,
  • bei vor- und nachstationären Leistungen im Krankenhaus,
  • bei ambulanten Operationen gemäß § 115b SGB V und
  • zu Vor- und Nachbehandlungen ambulanter Operationen.

Wir unterstützen Sie gerne beim Genehmigungsverfahren.
Rufnummer: 038208-83813


 

 Unsere Krankentransportwagen sind gemäß Rettungsdienstgesetz des Landes M-V genehmigt.  Sie sind ausgestattet  nach DIN 1789 und  werden einem jährlichen TÜV unterzogen.


 

Erfordernisse für den fachlich qualifizierten Krankentransport:

  • Umlagern/Lagern von Patienten (auf die Transportliege oder den Transportsitz)
  • Heben und Tragen von Patienten
  • Personen, die nicht eigenständig oder mit einfacher Hilfe auf den Transportsitz oder eine Liege einsteigen können
  • angemessene Betreuung und einfühlsamer Umgang mit kranken, alten, gebrechlichen,  verängstigten, dementen, altersverwirrten und hilfsbedürftigen Menschen
  • medizinisch-fachliche Betreuung durch einen Rettungssanitäter
  • medizinische Überwachung der Vitalparameter während des Transportes
  • Versorgung mit Sauerstoff/Infusionen (auf ärztliche Anordnung)
  • Patienten mit medizintechnischen Hilfsmitteln
  • Gefahr einer Komplikation auf Grund des schlechten Gesundheitszustandes des Patienten
  • Störung des Bewußtseins, des Kreislaufs oder der Atmung des Patienten
  • Patienten, bei/nach deren Transport Hygienemaßnahmen erforderlich sind,  z.B. bei Blutungsgefahr und infektiösen Patienten (z.B. MRSA)
     

» Besucht uns auf Facebook